FairTrucker Das Magazin - FahrGut Club

Direkt zum Seiteninhalt

FairTrucker Das Magazin

NEWS
FairTrucker - Das Magazin
Pünktlich zur Oster-Aktionswoche präsentiert FahrGut mit FairTrucker das erste interaktive Dialog-Magazin rund um das Leben moderner Trucker

Pünktlich zur Osterzeit soll die erste Ausgabe von FairTrucker, welche angelehnt an den Erfolg unseres Business-Magazins FahrGut INNOVATIONS anknüpfen soll zusammen mit einer kleinen Aufmerksamkeit an Truckerinnen und Trucker verteilt werden.

Um möglichst deutschsprachige Trucker/innen ansprechen zu können wird die Verteilung in gewohnter FahrGut-Sitte bei namhaften Logistikstandorten wie z.B. dem Duisburger Hafen, DHL, Amazon usw. durchgeführt.

FahrGut präsentiert mit FairTrucker das weltweit erste interaktive und innovative Trucker-Magazin in Print und digital.


Details zu den Inhalten des Magazins:

Neben aktuellen NEWS aus Transportbranche und Verkehr sollen in FairTrucker auch vielversprechende StartUP`s und Innovationen, welche das Leben von Truckern/innen angenehmer, komfortabler und vor allem sicherer machen ihren Platz finden.

Ein weiteres Highlite ist aber, dass FahrGut allen ambitionierten Truckern/innen eine Plattform anbieten will und sie zur aktiven Mitgestaltung aufruft um genauer auf deren Anliegen, Interessen und Wünsche eingehen zu können. Hierzu werden wir im Zeichen der Digitalisierung parallel zu unserer Printausgabe in Kürze eine Internetplattform vorstellen auf der wir nicht nur die zukünftigen Magazine als blätterbare Version und als Download anbieten sondern diese auch interaktiv im direkten Dialog mit Truckern/innen betreiben werden.

Jede Ausgabe soll dann unter ein besonderes Thema, wie z.B. Ladungssicherung, Sicherheit für Truck und Trucker/innen unterwegs, Komfort von morgen schon heute usw. gestellt werden. Zu den jeweiligen Themen werden wir vor Erstellung eines neuen Magazins Trucker/innen über das Netzwerk von FahrGut, sozialen Medien usw. aufrufen uns ihre Anregungen, Erfahrungen, Ideen und Wünsche mitzuteilen um nach einer sorgfältigen Selektierung das neue Magazin zu erstellen. Natürlich unter Berücksichtigung aktueller NEWS aus den Transport- und Logistikbranchen sowie zu Gesetzesänderungen und aktuellem Verkehrsgeschehen, welche hierbei unabhängig vom jeweiligen Thema sein können. Hierbei entscheiden wir natürlich nach Priorität der aktuellen Ereignisse, versuchen aber möglichst weit im Thema zu bleiben.

Langfristig soll dann eine Mitmach-App für Trucker/innen das Gesamtpaket abrunden.


Die Verteilung/Auflagen

Neben den Teams von FahrGut werden bei Aktionen zu besonderen Anlässen, wie z.B. Ostern, Weihnachten usw. Mitarbeiter der Logistkstandorte, welche z.B. die Frachtpapiere abwickeln mit eingebunden, hiermit hatten wir von FahrGut bereits in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen sammeln dürfen. Da dies mit den Hauptverantwortlichen der Logistikstandorte abgestimmt ist, erhalten diese im Gegenzug Werbung über die Netzwerke von FahrGut sowie auf der zukünftigen Plattform von FairTrucker.

Den Start in der Osterzeit, welche wir für unsere Aktion in der Woche vor Ostern geplant haben eröffnen wir mit einer Printauflage von 3.000 Exemplaren zzgl. 3.000 Ostertüten mit kleinen Aufmerksamkeiten. Die Gesamtauflage wird insgesamt auf 30.000 Exemplare aufgestockt.

Danach soll FairTrucker als Auslage bei großen Logistikern, Speditionen sowie Autohöfen Truckern/innen zugänglich gemacht werden. Hierzu ist eine Erstauflage von 30.000 Exemplaren geplant.

Optional kann auch eine Herausgabe an Schulen insbesondere an Berufsschulen als Dialogmedium angeboten werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter dem Beitrag Zusatzoption Dialogmedium.

Besonderheit: Steigerungsfähiges Auflagenkonzept über Auflagenzukauf.

Große Unternehmen, Tankstellen, Auto- und Rasthöfe etc. haben die Möglichkeit Auflagen ab 250 Exemplaren gegen einen geringen Aufpreis zuzukaufen. Als Gegenleistung wirb FahrGut auf seinen Internetseiten insbesondere auf der Internetplattform zu FairTrucker für die Ausgabeorte. Hierzu sind die einzelnen Hefte mit einer freiwilligen UPE von 1,50 EURO ausgewiesen.


Zusatzoption Dialogmedium

Durch unsere sehr positiven Erfahrungen mit jungen Menschen an unseren Messeständen kann FairTrucker optional natürlich durch seinen frischen jugendlichen Auftritt auch als Dialogmedium zwischen jungen Menschen, welche sich in der beruflichen Findungsphase befinden und erfahrenen Truckern/innen zum Einsatz kommen. Hierzu kann auch eine Herausgabe an Schulen insbesondere an Berufsschulen angeboten werden.

Dieses Erweiterungskonzept kann dann auch interaktiv weiter ausgebaut werden. Hierzu werden junge Menschen, deren Interesse wir wecken konnten ebenfalls aktiv in die o.g. Gestaltungsprozesse mit eingebunden und erhalten zusätzlich Hilfestellungen, wie z.B. bei der Suche nach einem Praktikums- und/oder Ausbildungsplatz sowie bei Bewerbungen durch professionelle Partner von Fahrgut.


Aber das ist noch nicht ALLES
Gamer als Trucker sind die Trucker der Zukunft

Erweiternd zur Gewinnung junger Menschen für den Beruf des/der gewerbsmäßigen Kraftfahrers/in planen wir eine enge Zusammenarbeit mit einem Online-Portal für Simulationsspiele wie.z.B.  „Eurotruckersimulator“ sowie einer Entwicklerfirma für Simulationsspiele wie z.B. der Firma Astragon Entertainment GmbH, welche sich u.a. auf die Entwicklunf von diversen Bus- und LKW-Simulationsspielen spezialisiert hat.

Der Hintergrund hierzu ist, dass sich in den Online-Commudities von Simulationsspielen insbesondere von Bus- und LKW-Simulationsspielen sehr viele potentielle Kandidaten/innen für den Berufszweig des/der gewerbsmäßigen Berufskraftfahrers/in befinden, welche sich nicht nur besonders dafür interessieren sondern bereits über einen hohen theoretischen Bildungsstand verfügen.

Viele sogar mit dem Wunsch diesen Beruf ergreifen zu dürfen, nur meist von den hohen Kosten zum Erwerb des Führerscheins oder dem meist kompliziert und untransparent dargestellten Bewerbungsmöglichkeiten abgehalten werden eine Eigeninitiative zu ergreifen. Auch das leider immer noch mangelhafte öffentliche Image des Berufszweiges sowie vieler Transportunternehmen, welches leider auch viel zu oft den tatsächlichen heutigen Standards und Bedingungen nicht gerecht wird tragen hierzu bei.

Aus diesen Gründen sowie hinter dem Hintergrund, dass Deutschland dringend neue Berufskraftfahrer/innen sowohl als Quereinsteiger als auch als Auszubildende benötigt ist eine Informations- und Imagekampagne mit Rekrutierungsabsicht nicht nur empfehlenswert sondern dringlichst erforderlich.

Vom Game zur Bewerbung

Dieses Erweiterungskonzept kann dann auch interaktiv weiter ausgebaut werden. Hierzu werden junge Menschen, deren Interesse wir wecken konnten ebenfalls aktiv in die o.g. Gestaltungsprozesse mit eingebunden und erhalten zusätzlich Hilfestellungen, wie z.B. bei der Suche nach einem Praktikums- und/oder Ausbildungsplatz sowie bei Bewerbungen durch professionelle Partner von Fahrgut.


Das Sponsoring/Werbung

Zu FairTrucker bietet FahrGut zwei Preis-Modelle für Werbeanzeigen

Ihr Dialog mit uns ist herzlich willkommen.

Übrigens: Wenn Sie den Dialog mit FahrGut suchen oder vielleicht sogar Vorschläge die unsere Kampagne voranbringen, stehe ich Ihnen gerne unter der Rufnummer +49 (0) 1522-570 69 40 persönlich zur Verfügung. Mein name ist Jörg Kibbat, ich bin Vorstand und habe FahrGut vor über 12 Jahren gegründet.



Zurück zum Seiteninhalt