Warum jetzt Vereinigung - FahrGut Club

Direkt zum Seiteninhalt

Warum jetzt Vereinigung

FahrGut Club

Damit unsere Straßen nicht verwaisen!



Wir wollen weiterhin dem anhaltenden Fahrermangel entgegenwirken, das Image aufwerten, den öffentlichen Dialog führen, informieren und den Beruf  LKW-Fahrer attraktiver für den Nachwuchs und vor allem für Quereinsteiger machen, dafür brauchen wir Ihre Hilfe.  

Außerdem wollen wir Ihnen als Unternehmer weiterhin Hilfestellungen in Form von Tagungen und Workshops zu aktuellen Themen geben wodurch Sie sich auch als sozial faires Unternehmen am Markt behaupten können.


FahrGut – Die Initiative für mehr Sympathie und Anerkennung von LKW-Fahrern und fairen Unternehmen ist nun eine Vereinigung

Mit FahrGut werben wir seit 2010 gemeinsam mit verschieden Organisationen für mehr Partnerschaft zwischen LKW und PKW im Straßenverkehr und ein besseres Image der Transportbranche in der Öffentlichkeit. Die Initiative geniest im Internet und vor  allem in den sozialen Medien einen sehr guten Ruf und erhält eine hohe Aufmerksamkeit. Immer wieder berichten wir in den verschiedensten Medien über Missstände, aber vor allem auch über besonders engagierte Menschen und Unternehmen für  die soziale Kompetenz, Fairness und gute Bezahlung wichtig sind. Außerdem machen wir uns für faire Unternehmen stark, bringen Petitionen gegen politische Missstände auf den Weg und informieren in Tagungen über Gesetzgebungen, Förderungsmöglichkeiten und personalpolitische Themen. Zusätzlich erarbeiten wir in Worshops gemeinsam mit unseren Gästen Lösungsansätze zu diesen Themen.


Warum FahrGut?

Gerade wir als Marketingunternehmen für Business-Service  mit den Schwerpunkten Transport und Logistik kennen die Probleme unserer Kunden, die immer wieder mit einem negativen Bild von der Transportbranche zu kämpfen haben. Daher entwickelten wir das Konzept zu FahrGut und sprangen als Initiator, Sponsor und Hauptakteur  ins kalte Wasser. Die Entwicklung und Gestaltung des Logos mit dem Sympathieträger Draggi übernahmen wir. Der freundliche Drache, der gleichzeitig die Schwerfälligkeit der LKW und die Menschlichkeit der Fahrer verkörpert ist mittlerweile ein  Gütesigel für Fairness und soziale Kompetenz. Zusätzlich zu einer aufwendigen Umfrage, welche Sie auf unserer Internetseite als Studie kostenlos downloaden können, übernahmen wir die Erstellung eines ausführlichen Internetauftritts sowie  die ständige Aktualisierung. Außerdem versorgen wir ständig verschiedene Netzwerke wie Facebook, Twitter, XING und Linkedin mit aktuellen Themen. Unter der Adresse unserer Internetseiten wird detailliert erklärt, was hinter unserer Initiative bzw. unserer Vereinigung steckt: "Am Steuer eines Lkw erlebt man oft andere Verkehrsteilnehmer, die einen nicht leiden können, einfach nur, weil man existiert. Die Menschen wollen die Waren, die der Lkw bringt,  nicht jedoch den Lkw." Gegen solche Aussagen von Fahrern möchten wir etwas unternehmen und uns um mehr Akzeptanz für den ungeliebten LKW kümmern. Wir wollen aber auch dem anhaltenden Fahrermangel entgegenwirken, das Image aufwerten, den öffentlichen Dialog führen,  informieren und den Beruf LKW-Fahrer attraktiver für den Nachwuchs und vor allem für Quereinsteiger machen.



Bitte berücksichtigen Sie uns bei Ihrer Sponsoringverteilung!

Leider sind weitere Schritte in Form von Printmedien und öffentlicher Information sowie geplanten Projekten und Events außerhalb des Internets sehr kostenaufwendig  und auch unsere finanziellen Mittel begrenzt.

An dieser Stelle möchten wir Sie um Ihre Hilfe bitten, dass Sie uns bei Ihrer Sponsoringverteilung berücksichtigen.  Die Höhe Ihrers Sponsorings liegt bei Ihnen, aber bitte vergessen Sie nicht jeder Euro zählt und bringt  unsere Projekte und somit das Wohl der Transport- und Logistikbranchen einen Schritt weiter!
Zurück zum Seiteninhalt